Urlaub mit dem Hund an der Nordsee machen?

nordlichtpost-urlaub-mit-hundStehen die schönsten Tage des Jahres wieder vor der Tür, stellt jeder Hundebesitzer sich wohl die Frage, wo sein Hund gern gesehen ist und wo er entspannte Tage verbringen kann. Die Nordsee bietet sich hier besonders gut an. Mit vielen hundefreundlichen Pensionen und Ferienhäusern wird es Hundehaltern leicht gemacht.

Doch nicht nur die Unterkunft sollte passend sein, sondern auch die Umgebung. Spezielle Hundestrände sind an der Nordseeküste in Nordeutschland ausgeschildert und hier können Hund und Hundefreund ganz gelassen und entspannt den Urlaub genießen.

Möchte man mit seinem Vierbeiner nicht in die Ferne schweifen, bietet sich auch Ostfriesland als Ferienregion an. Gerade die ostfriesischen Inseln bieten Hundefreunden eingezäunte Auslaufplätze an, auf denen der Hund Kontakt mit anderen Vier- und Zweibeinern machen kann und ganz ungezwungen auch ohne Leine toben darf. In der Regel besteht eine Leinenpflicht für Hunde, wenn es an den Strand geht. Auch an Hundestränden müssen die Tiere angeleint sein, denn auch hier gilt es, Natur und bedrohte Tierarten zu schützen.

Zur Ferienzeit nach Nordeutschland

Hundestrände, an denen das Tier sich ohne Leine bewegen darf, findet der Besitzer in Dornum und Norddeich. Generell dürfen die Tiere nur mitgenommen werden, wenn der Strandabschnitt als Hundestrand ausgeschildert ist. In Ostfriesland, auf der Insel Sylt können sich die Tiere ungezwungen bewegen, denn hier finden Hundehalter noch verschiedene Strandabschnitte, die zum Toben und Spielen einladen. Dennoch müssen auch hier bestimmte Zeiten eingehalten werden. In der Zeit von November bis März stehen lange Spaziergänge ohne Leine dem Hundefreund zur Verfügung.

Weiterlesen Urlaub mit dem Hund an der Nordsee machen?