Diese 3 Gegenstände dürfen bei der nächsten Nordsee-Reise auf keine Fall fehlen

Idyllische Seenlandschaften oder lieber das Meer? Ein Urlaub in Norddeutschland bietet abwechslungsreiche Tage für Groß und Klein. Zu den begehrtesten Zielen zählen vor allem die Seebäder an der Nordsee. Ebenso erfreuen sich die Ostfriesischen Inseln wie Juist, Spiekeroog sowie Norderney bei Erholungssuchenden großer Beliebtheit. Egal für welche Ferienregion Sie sich auch entscheiden, auf einige Dinge sollten Sie in Ihrem Reisegepäck nicht verzichten.

Gönnen Sie sich ein wenig Spaß und Abenteuer

Zahlreiche Menschen verbinden einen Ferienaufenthalt an der Nordsee mit Sonne, Strand und Meer. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass sie bei der Erstellung ihrer Gepäckliste sofort an die Badebekleidung und Sonnencreme denken. Daher vergessen viele Reisende, dass das Wetter an Küsten mitunter wechselhaft ist: Kurze Schauer und sonnige Abschnitte lösen sich dann oftmals ab. Gleichzeitig weht nahezu immer eine leichte Brise. Selbst in der Hochsaison wird es selten richtig heiß.

Deshalb sollten Sie auf jeden Fall eine winddichte, Wasser abweisende Funktionsjacke mit Kapuze in Ihren Koffer packen. Derart gekleidet kann Ihnen auch das ungemütlichste Wetter nicht Ihren lang ersehnten Strandspaziergang vermiesen. Wenn Sie Ihren Urlaub auf den ostfriesischen Inseln oder an der Nordseeküste verbringen, sollten Sie sich das einmalige Erlebnis einer Wattwanderung nicht entgehen lassen. Wo sich während der Flut nichts als Wasser befindet, ist der Meeresgrund bei Ebbe plötzlich begehbar. Es ist ein erhabenes Gefühl, auf dem Meeresgrund mitten im Wattenmeer zu stehen.

Es lohnt sich, diesen einzigartigen Lebensraum zu entdecken. Zum Teil haben Urlaubsgäste sogar die Gelegenheit, die vorgelagerten Inseln trockenen Fußes zu erkunden. Um diese Wanderung in vollen Zügen genießen zu können, sollten Sie insbesondere in der kälteren Jahreszeit Gummistiefel an Ihren Füßen tragen. Für den Fall, dass Sie sich dieses Schuhwerk extra für Ihre Nordseereise kaufen müssen, werden Sie die Ausgaben nicht bereuen.

Weiterlesen Diese 3 Gegenstände dürfen bei der nächsten Nordsee-Reise auf keine Fall fehlen

Die fünf wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Sylt

Sylt hat eine Fläche von insgesamt 99,14 km² und bildet die viertgrößte Insel in Deutschland. Flächenmäßig größer sind nur noch Rügen und Usedom sowie Fehmarn. Im Dänischen wird die Insel in der Nordsee, auf der viele Menschen gern ihren Urlaub verleben, auch als Sild bezeichnet, während die Friesen selbst die Insel Söl nennen. Sie hat eine Ausdehnung im Nord-Süd-Bereich von der Nordseeküste ins Schleswig-Holstein bis Dänemark.

Ihre Bekanntheit hat die Insel als Ziel für Reisen durch die wichtigen Kurorte Westerland und Kampen sowie auch Wenningstedt. Dazu hat sie einen Weststrand, der eine Länge von knapp 40 Kilometern ausmacht. Bedauerlich ist, dass die exponierte Lage der Insel es mit sich bringt, dass sie ständige Landverluste durch Sturmfluten erleidet. Durch den Hindenburgdamm ist die Insel durch die Nordsee seit 1927 mit dem Festland verbunden

Fünf wichtige Sehenswürdigkeiten auf Sylt

Der Hindenburgdamm ist seit dem Jahr 1927 eine wichtige Verbindung von Sylt mit dem Festland und die Insel ist seither auch ohne Schiff erreichbar. Der insgesamt zunächst 11 km lange Damm wurde innerhalb von vier Jahren errichtet und hat heute eine Länge von neun Kilometern und verbindet die Insel mit dem Festland durch eine 35 Minute dauernde Fahrt.

Das Altfriesische Haus bringt jedem Besucher die wirklich traditionelle Wohnkultur nahe, die auf Sylt bereits in der Vergangenheit Tradition hatte. Die originale Einrichtung wird hier durch eine Museumsweberei ergänzt, in der den Gästen innerhalb von Vorführungen das Handwerk nähergebracht wird.

Das Aquarium auf der Insel Sylt bietet den Besuchern einen sehr spannenden Einblick in die Unterwasserwelt, denn hier sind rund 20.000 Meeresbewohner in 25 Becken angesiedelt.

Weiterlesen Die fünf wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Sylt

Die Urlaubszeit auf Norderney genießen

Frische Meeresluft, Sonnenschein, ein mildes Klima, Badevergnügen oder wohltuende Spaziergänge im Wattenmeer – das alles und noch viel mehr ist Norderney. Die Ostfriesische Insel bietet ideale Voraussetzungen für Ihren Urlaub. Ob mit der Familie oder romantisch zu zweit – in einer Ferienwohnung im Appartementhaus Reincke lässt sich der Urlaub ganz entspannt und flexibel genießen.

Urlaub auf Norderney

Norderney ist mit gut 26 Quadratkilometern die zweitgrößte Ostfriesische Insel. Die Nordseeinsel ist ideal für entspannte Ferien mit der ganzen Familie. Ein Großteil der Insel gehört zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Das Klima ist gemäßigt, im Sommer nicht zu heiß und im Winter nicht zu kalt. Für Badefreunde bietet die Insel mehrere Strände sowie das Badehaus.

Ferienwohnung im Apartementhaus Reincke

Für einen Aufenthalt auf den Ostfriesischen Inseln ist eine Ferienwohnung ideal, insbesondere wenn Sie mit der ganzen Familie reisen möchten. Das Appartementhaus Reincke ist ein persönliches und familiengeführtes Haus. Es stehen 14 geschmackvoll eingerichtete Ferienwohnungen für 1-4 Personen zur Verfügung. Alle Wohnungen sind mit Badezimmer und Küche bzw. Küchenzeile ausgestattet. Buchungen sind bereits ab fünf Übernachtungen möglich, die Mitnahme von Haustüren ist mit Rücksicht auf Allergiker leider nicht möglich.

Weiterlesen Die Urlaubszeit auf Norderney genießen

Urlaub in Deutschland? Keineswegs langweilig!

nordlichtpost-urlaub-in-norddeutschlandViele Deutsche zieht es in ihren Ferien in die Ferne. Dies ist oft teuer und und mit großen Strapazen, z.B. einem langen Flug verbunden. In den vergangenen Jahren zeichnet sich jedoch ein Trend zum Heimaturlaub ab, den junge und alte Menschen, Singles oder Familien gleichermaßen schätzen. Dabei rücken vor allem die Nordsee und die Ostsee als Reiseziele in den Blick.

Ihre schönen und bisweilen als die „deutsche Karibik“ bezeichneten Strände bieten nicht zuletzt wegen der frischen, salzhaltigen Luft gute Möglichkeiten zur Erholung vom alltäglichen Stress. Im Folgenden sollen einige dieser beliebten Reiseziele an Nordsee und Ostsee vorgestellt werden, darunter bekannte und weniger bekannte. Im Fokus sind dabei vor allem die Strände, von denen Norddeutschland einige sehr schöne zu bieten hat.

Norddeutschland und seine Strände

Urlaub an Nordsee und Ostsee ist beliebter denn je und lockt jährlich zahlreiche Touristen nach Norddeutschland. An der Oststee etwa laden das Ostseebad Binz auf der Kreideinsel Rügen oder aber Ahlbek und Zinnowitz auf Usedom zum Baden und Sonnen ein. Was zu DDR-Zeiten nur wenigen möglich war, ist heute besonders für Familien erschwinglich und ein Genuss: Auf Rügen etwa können neben dem Sonnenbad auch Wanderungen entlang der bereits von Caspar David Friedrich portraitierten Kreidefelsen unternommen werden.

Bei schlechtem Wetter laden zahlreiche Wellnesshotels und SPAs zum Entspannen ein. Auch die Nachbarinsel Hiddensee kann per Boot von Rügen aus erreicht werden und wartet mit sanddornumrankten Sandstränden auf. Auf Usedom hingegen ermöglichen lange Strandpromenanden ausgiebige Spaziergänge und wenn der Andrang zu groß ist auch einen Abstecher zum abgelegenen, aber wunderschönen Achterwasser. Wer hingegen die Nähe zur Stadt bevorzugt, für den dürfte der Strand von Warnemünde die richtige Wahl sein.

Weiterlesen Urlaub in Deutschland? Keineswegs langweilig!

Dänemark – Die schönsten Flecken im Norden Europas

Außer der weltbekannten kleinen Meerjungfrau in Kopenhagens Hafenviertel aus Hans Christian Andersens Märchen, hat Dänemark wahrhaftig noch viel mehr zu bieten: Zwischen Nordsee und Ostsee gelegen, ist es nicht nur für Menschen aus dem benachbarten Norddeutschland der Favorit unter den Urlaubsländern. Gerade wegen der vielen ruhigen und grünen Fleckchen ist Ferienmachen hier sehr erholsam.

Die von der letzten Eiszeit geprägten Buchten, Fjorde, Lagunen und Strände bilden eine abwechslungsreiche Landschaft. Bernsteinfunde an den Küsten sind häufig, seit Jahrtausenden dienen sie – roh oder schön gefasst – als wertvolle Schmuckstücke. Besonders beliebt sind die traditionellen reetgedeckten Esehäuser, die sich tief in die Dünen drücken. Sie bieten – wie die anderen urgemütlichen Ferienhäuser in Dänemark – zusammen mit den Fischerbooten einen idyllischen Anblick.

Weiterlesen Dänemark – Die schönsten Flecken im Norden Europas

Urlaub mit dem Hund an der Nordsee machen?

nordlichtpost-urlaub-mit-hundStehen die schönsten Tage des Jahres wieder vor der Tür, stellt jeder Hundebesitzer sich wohl die Frage, wo sein Hund gern gesehen ist und wo er entspannte Tage verbringen kann. Die Nordsee bietet sich hier besonders gut an. Mit vielen hundefreundlichen Pensionen und Ferienhäusern wird es Hundehaltern leicht gemacht.

Doch nicht nur die Unterkunft sollte passend sein, sondern auch die Umgebung. Spezielle Hundestrände sind an der Nordseeküste in Nordeutschland ausgeschildert und hier können Hund und Hundefreund ganz gelassen und entspannt den Urlaub genießen.

Möchte man mit seinem Vierbeiner nicht in die Ferne schweifen, bietet sich auch Ostfriesland als Ferienregion an. Gerade die ostfriesischen Inseln bieten Hundefreunden eingezäunte Auslaufplätze an, auf denen der Hund Kontakt mit anderen Vier- und Zweibeinern machen kann und ganz ungezwungen auch ohne Leine toben darf. In der Regel besteht eine Leinenpflicht für Hunde, wenn es an den Strand geht. Auch an Hundestränden müssen die Tiere angeleint sein, denn auch hier gilt es, Natur und bedrohte Tierarten zu schützen.

Zur Ferienzeit nach Nordeutschland

Hundestrände, an denen das Tier sich ohne Leine bewegen darf, findet der Besitzer in Dornum und Norddeich. Generell dürfen die Tiere nur mitgenommen werden, wenn der Strandabschnitt als Hundestrand ausgeschildert ist. In Ostfriesland, auf der Insel Sylt können sich die Tiere ungezwungen bewegen, denn hier finden Hundehalter noch verschiedene Strandabschnitte, die zum Toben und Spielen einladen. Dennoch müssen auch hier bestimmte Zeiten eingehalten werden. In der Zeit von November bis März stehen lange Spaziergänge ohne Leine dem Hundefreund zur Verfügung.

Weiterlesen Urlaub mit dem Hund an der Nordsee machen?

Ganz Weit im Norden Deutschlands – Wohlgefühl am Wattenmeer

Das Wattenmeer zählt seit 2009 zum Unesco-Weltnaturerbe. Bei geführten Wanderungen erfährt man viel über seine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt.
Das Wattenmeer zählt seit 2009 zum Unesco-Weltnaturerbe. Bei geführten Wanderungen erfährt man viel über seine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt.

Wenn die Hauptsaison vorbei ist und die Strände sich wieder leeren, kommt die Urlaubszeit für Genießer. Jetzt ist zwischen dem betriebsamen Sommer und dem dunklen Winter noch einmal Gelegenheit zum Durchatmen – zum Beispiel in der salzigen Nordseeluft des Fischerdorfs Neuharlingersiel. Bei langen Strand- und Wattspaziergängen kann man sich hier kräftig durchpusten lassen und der Seele eine Auszeit gönnen. Neben Meer und Natur bietet das urige Fischerdorf auch noch jede Menge Atmosphäre sowie ein reichhaltiges Kultur- und Verwöhnangebot. Unter www.neuharlingersiel.de gibt es mehr Informationen dazu.

Entspannen und genießen

Das Leben an der Küste richtet sich seit jeher am Rhythmus der Gezeiten aus.

Weiterlesen Ganz Weit im Norden Deutschlands – Wohlgefühl am Wattenmeer

Reiterferien im Norden Deutschlands

Norddeutschland ist der ideale Ort, um Reiterferien zu machen. Denn hier vereinen sich die gesunde Luft der Nord- und Ostsee, sowie ein ideales Gelände zum Reiten, da es hier oben im Norden Deutschlands sehr flach ist. Desweiteren ist hier die Landwirtschaft noch sehr weit verbreitet und Sie finden hier viele Reiterhöfe und große Gestüte, die Ferien auf ihrem Hof anbieten, in denen Sie gleichzeitig auch das Reiten erlernen können.

Die Lüneburger Heide entdecken

Wie wäre es, wenn Sie Ihren nächsten Urlaub mit Reiten in der Lüneburger Heide verbringen. Diese ist ein Heideland mit vereinzelten Wälder, die überwiegend aus einem flachwelligen Hügelland besteht. Die Städte Hannover, Bremen und Hamburg finden sich in direkter Nähe. In diesem Teil Norddeutschlands werden Sie in Ihrem Urlaub auf dem Pferd auf Ihre Kosten kommen. Hier können Sie auf Ihren Touren mit den Pferden die Seele baumeln lassen und die Natur pur geniessen. Natürlich müssen Sie auch jeden Tag ein wenig Wegzehrung für ein Picknick dabei haben, das sich hier in dieser ursprünglichen Heidelandschaft auf jeden Fall anbietet. Auf Ihren Touren können Sie hierbei ebenfalls interessante Stätten in der Lüneburger Heide ansteuern, zum Beispiel die alten Gräber aus der Steinzeit, wie die Sieben Steinhäuser, Hannibals Grab oder die Hügelgräber, die hier überall verteilt sind. Reiten Sie an den alten Heideklöstern vorbei, hin zu ursprünglichen Dörfern mit ihren mit Stroh gedeckten Häusern und Steinmauern, die die Dorfstraßen begrenzen.

reiterferien-strand

Reiten an der Ostsee

Auch an der Ostsee können Sie einen tollen Urlaub auf Pferden verbringen. Hier bieten viele Höfe einen Urlaub in Verbindung mit Reiten und Reiten erlernen an. Weiterlesen Reiterferien im Norden Deutschlands